Aug 21, 2018 Last Updated 10:38 AM, Aug 20, 2018

Ich bin mit einem Boot aufs Meer raus gefahren

Ich bin mit einem Boot aufs Meer raus gefahren. Es ist ein wunderschöner Tag und ich wollte mit einem Taucher ein bisschen tauchen. Das Wasser war so klar, dass ich die meisten Fische schon von oben sehen konnte, doch als wir unten waren, war es noch schöner als von oben. Ich sah ein riesiges Korallenriff, Fischarten, die ich noch nie gesehen habe. Später erkannte ich auch noch einen Tintenfisch weiter unten. Der Taucher wies mich mit einer Handbewegung nach oben. Als wir aufgetaucht waren, sah ich ein Stück weiter weg ein Schiff, wo sich ein rosa Elefant und ein Einhorn um die Himmelsrichtung stritten. Ich dachte nur, jetzt weiß ich, was Seefahrer als seekrank bezeichnen. Nach einer Weile fragte der Taucher mich, ob ich noch mal tauchen möchte. Ich sagte ja und es ging noch mal in die Tiefe. Als wir noch nicht mal 10 Meter unten waren, sah ich einen Fischschwarm auf mich zukommen. Der Taucher schwamm sofort weg und gab mir ein Zeichen, dass ich auch wegschwimmen sollte, aber wieso, es war doch nur ein harmloser Fischschwarm? Ich hatte recht, der Fischschwarm war harmlos, aber die Verfolger waren es nicht. Hinterher kamen drei große Bullenhaie, denen man angesehen hat, dass sie hungrig waren. Doch als die Haie an mir vorbei kamen, beachteten sie mich nicht. Sie wichen einfach aus und schwammen dem Fischschwarm hinterher. Später erklärte mir der Taucher, dass sie mich nicht angegriffen haben, weil sie auf Jagd waren. Da sagte ich: „Für uns sozusagen, die nette Seite eines Haies!“

Luca Zimmermann